Archiv der Kategorie 'Veranstaltungen'

Zwei Soli-Events für Radiostrukturen im Januar 2017

Diesen Monat gibt es gleich zwei Events, zu denen wir euch gerne einladen möchten. Beide dienen dazu, Geld für antiautoritäre Radiostrukturen zu sammeln. Aber natürlich sollen politische Infos und auch der Spaß dabei nicht zu kurz kommen! Alle Details in Kürze findet ihr unten.

Los geht’s am Montag, 16.1.2017, mit der von uns im Bethanien (Kreuzberg) organisierten Druzbar, wo wir einige Folgen der Doku-Reihe „No borders – Social struggles in the USA“ zeigen. Diese antiautoritäre Video-Reihe ist bei einer Reise durch die USA und dank zahlreicher Gespräche mit sozialen Akteur*innen entstanden. Wir freuen uns sehr, dass einer der Regisseure (aus Chile) mit dabei sein kann, damit wir mit ihm gemeinsam auch über die Reihe diskutieren können.

Unsere große Soli-Party steigt dann am Samstag, 21.1.2017, im Syndikat (Neukölln). Unter dem Motto „Squatting the waves“ beginnt die Griechenland-Soli-Party mit inhaltlichem Input aus Griechenland, gefolgt von zwei Live-Acts von Torkel T (HipHop) und Konny Kleinkunstpunk!!! (Es geht pünktlich um 22 Uhr los mit der Live-Musik!) Danach geht es noch die ganze Nacht weiter mit ausgesuchten DJ-Crews: rotten transmitter (punkrock), radio punkabbestia (disco-punk), stanley beamish (punk, garage, rockn‘roll) & morgan tauts (punk mit nivea). Viel Spaß mit Soli-Cocktails & Häppchen!

Druzbar: „No borders – Social struggles in the USA“

20:00 Vegane Küfa
21:00 Exklusives Screening von Videos der antiautoritären Doku-Reihe „No borders – Social struggles in the USA“, die bei einer Reise durch die USA und zahlreichen Gesprächen mit sozialen Akteur*innen entstanden ist. In Anwesenheit eines Regisseurs aus Chile. Mit Diskussion.

Ort: NewYorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A (Kreuzberg)

„Squatting the waves“ – Griechenland-Soli-Party

20:00 Infos aus Griechenland
22:00 Live-Acts (pünktlich): Torkel T (HipHop) und Konny Kleinkunstpunk
00:00 DJ-Crews: rotten transmitter (punkrock), radio punkabbestia (disco-punk), stanley beamish (punk, garage, rockn‘roll) & morgan tauts (punk mit nivea)

Soli-Cocktails und Häppchen

Ort: Syndikat, Weisestr. 56 (Neukölln)

Euer A-Radio Berlin

Dortmund-Audios multilingual

Multilingual audio

Deutsch:

Am 4. November 2016 organisierte die Anarchistische Gruppe Dortmund eine Kiezdemo durch die Nordstadt. Wir waren bei der Demo unter dem Motto „Echt selbstorganisiert – Nordstadt von unten verändern!“ auch dabei und hatten ein eigens produziertes Audio als Redebeitrag mitgebracht. Das Audio zum Thema Stadtteile und Widerstand war multilingual gehalten und enthielt Teile auf Deutsch, Englisch, Kurdisch und Spanisch.

English:

The Anarchist Group Dortmund organized a demonstration through the Nordstadt neighbourhood under the motto „Truly self-organized – change Nordstadt from below!“ on November 4, 2016. We were present at the event and had brought an audio as our radio statement. This audio on the topic of neighbourhood struggles and resistance was put together in different languages and contained parts in German, English, Kurdish and Spanish.

Length: 10:24 min

You can download the audio at: archive.org (mp3 | ogg).

Here you can listen to it directly:

Beitrag zur Kiezdemo

Hier ein Beitrag über die Demo, der bereits im letzten Libertären Podcast mit dem Novemberrückblick veröffentlicht wurde, jetzt als Einzelbeitrag.

Länge: 10:03 min

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

[A-Radio in English] Anarchist Black Cross Czech: Antifenix Presentation

In the end of November of 2016 we had the opportunity of recording a presentation in Berlin by the Anarchist Black Cross in Czech Republic on the topic of Operation Fenix. The talk comprised the following topics: a short review of what had happened, the use of the term „terrorism“, the topic of solidarity in Czech Republic and in general, a reflection on mistakes and how to deal with repression and police infiltrators, and finally the current development of the anarchist movement in that country.

Length: 1:11 h

You can download the audio at: archive.org (mp3 | ogg).

Here you can listen to it directly:

You‘ll find a previous interview in English on our blog.

More information (also in other languages) is to be found on the blog of the Antifenix group.

Blick auf den ländlichen Raum – Teil2: Anarchosyndikalistische Strategien auf dem Land

Das Anarchistische Radio Berlin widmet sich mit der Dokumentation zweier Veranstaltungen dem häufig vergessenen Thema des ruralen Raums.

In der zweiten Veranstaltung, die im September in Dresden im AZ Conni im Rahmen der Libertären Tage aufgenommen wurde, geht es anhand vieler praktischer und konkreter Beispiele darum, wie anarchistische und insbesondere anarchosyndikalistische Initiativen im ländlichen Raum entstehen können, auf welche Schwierigkeiten sie dabei treffen und wie diese überwunden werden können.
Ein Vortrag der FAU Dresden.

Aus der Ankündigung:

Organisierte außerparlamentarisch-linke Bewegung auf dem Land ist für viele in Deutschland undenkbar. Dabei zeigen schon jetzt einige Beispiele, dass es auch anders geht. Wir wollen eine Idee von anarchosyndikalistischer Bewegung abseits der urbanen Zentren skizzieren und auf die besonderen Erfordernisse und Probleme eingehen. Gleichzeitig stellen wir die Spendenkampagne für ein libertäres Zentrum im Elbsandseingebirge und die sonstige Arbeit der Schwarz-Roten Bergsteiger_innen als praktischen Startpunkt für weitere Experimente vor.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Blick auf den ländlichen Raum – Teil1: Der „nette“ Bio-Nazi von nebenan

Das Anarchistische Radio Berlin widmet sich mit der Dokumentation zweier Veranstaltungen dem häufig vergessenen Thema des ruralen Raums.

In der ersten Veranstaltung, die im Oktober in Berlin in der BAIZ aufgenommen wurde, geht es um völkische Siedler*innen, die sich in verschiedenen Teilen der Republik niedergelassen haben.
Input und Diskussion.

Aus der Ankündigung:

Braune Ökologen fassen Fuß in dünn besiedelten Regionen, über Völkische Dorfgemeinschaften und braune Siedler in gefärbter Wolle. Jarmel ist vielen ein Begriff, aber nicht nur dort siedeln sie, manche schon in der vierten Generation. In dieser Veranstaltung geht es um Hintergründe und Strukturen am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns.
Moderation und Konzept: Lorna Johannsen

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die im Beitrag angesprochene Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung gibt es hier als PDF-Download.