Chile I – Radio Kurruf, seine Arbeit in Temuco und die Drohung rechter Paramilitärs

Während eines Aufenthalts in Chile haben die Gelegenheit gehabt mit einem Genossen von Radio Kurruf in Temuco zu sprechen: über sein Projekt, über den Kampf der Mapuche in dieser Region und auch über die Todesdrohung, die das Kollektiv von einer rechtsgerichteten, paramilitärischen Gruppe erhalten hat. Das und vieles andere könnt ihr im nachfolgenden Interview hören.

Eine gekürzte Fassung dieses Interviews erschien bereits im Februarrückblick des Libertären Podcasts.

Länge: 19:20 min

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:


0 Antworten auf „Chile I – Radio Kurruf, seine Arbeit in Temuco und die Drohung rechter Paramilitärs“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ fünf = vierzehn