Archiv für Januar 2015

[A-Radio in English] Interview with Anarchist Black Cross Belarus on the repression, Ukraine and the refugees

In the context of the recent acute increase in repression in Belarus, the Anarchist Radio Berlin talked to Anarchist Black Cross Belarus about their work, the situation in the neighbouring country of Ukraine and the situation of refugees in Belarus. For security reasons we transcribed the original interview and re-recorded it ourselves.

Length: 10:53 min

You can download the audio at: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Here you can listen to it directly:

[A-Radio auf Spanisch] Entrevista con la Cruz Negra Anarquista de Bielorusia sobre la represión, Ucrania y lxs inmigrantes

En el contexto del reciente aumento de la represión en Bielorusia, la Radio Anarquista de Berlín habló con la Cruz Negra Anarquista de Bielorusia sobre su trabajo, la situación en el país vecino de Ucrania y la situación de inmigrantes en Bielorusia. Por razones de seguridad la entrevista original fue transcribida y regrabada por nosotros. Esta es una versión con voice-over en castellano.

Duración: 11:33 min

Aquí el audio: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar el audio en forma directa:

Projekte in Brandenburg – Teil 2: Die Zelle79 in Cottbus

Im Folgenden möchten wir euch ein Interview vorstellen, das wir im November 2014 mit Leuten aus dem linken Hausprojekt Zelle79 in Cottbus geführt haben. Inhaltlich geht es dabei um die Visionen des Projekts, das Kultur- und Politikangebot in Cottbus, die stadtpolitische Situation, die Neonazis uvm.

Länge: 10:44 min

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die Reihe „Projekte in Brandenburg“:

Als Anarchistisches Radio Berlin möchten wir gerne auch die alternativen Strukturen im eher ländlichen Raum um Berlin herum unterstützen. Dazu gehört insbesondere, Projekte in Brandenburg bekannter zu machen, weswegen wir uns vorgenommen haben in unregelmäßigem Abstand Projekte aus dieser Region vorzustellen. Und falls ihr ein Projekt kennt, das sich gerne vorstellen möchte oder auf das ihr uns aufmerksam machen wollt, schreibt uns einfach an: aradio-berlin(at)riseup(punkt)net

Hier alle bisherigen Teile der Reihe:

* Teil 1: Der Kampf um Freiraum in Frankfurt/Oder
* Teil 2: Die Zelle79 in Cottbus

Libertärer Podcast – Dezemberrückblick 2014

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Spanien: Repression und das Mordaza-Gesetz
** Espacio Libertario
* Kameras: Game over?
** Camover-Blog
** Camover-Video (YouTube)
* Satire: Die lustigen Montagsmaler
* Satire: Scrabbeln mit PEGIDA
* Bewegende Geschichte: Der Zig-Zag-Club
** Bericht 1
** Bericht 2
* Wo herrscht Anarchie
** Mehr Infos
* Belarus: Repression, Ukraine, Refugees
** ABC-Belarus

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Einige Beiträge haben wir separat hochgeladen:

Den Audiobeitrag zur Repression in Spanien könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Satirebeitrag zu PEGIDA könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Satirebeitrag zu den Montagsdemos könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Audiobeitrag zur Repression in Belarus könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt konstant in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net