Archiv für Februar 2014

[Extern] Mehr Audios zum Gastro-Streik in Dresden


Dresden Sellout, eine Radiosendung im Freien Radio für Dresden, dem ColoRadio, hat eine Reihe von Interviews rund um den Streik in der Kneipe „Trotzdem“ geführt und ein längeres Feature zum Thema gestaltet.

Ihr findet die Sendung sowie alle Einzelinterviews hier. Das A-Radio Berlin führte Anfang des Monats ebenfalls ein Interview, das Teil des Libertären Podcasts im Januarrückblick ist. Wir unterstützen die Streikenden in ihrem Arbeitskampf. Weitere Informationen zum Streik findet ihr auf dem Blog „Trotzdemunbequem“.

Libertärer Podcast – Januarrückblick 2014

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 30-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Dresden: Streik zum Aperitif
** Trotzdem unbequem
** FAU Dresden
* Hambacher Forst: Einladung zu Kaffee und Kuchen
** Blog zur Waldbesetzung im Hambacher Forst
* Rummelplatz: Besetzer*innen lassen sich keinen Honig ums Maul schmieren
** Wagengruppe Rummelplatz
* Prag: Dinieren für Hochgestapelte
* Hamburg: Mit Sicherheit durch den Kakao gezogen
* Mexiko: Eine Torte zum Geburtstag
** Gaidao (Artikelreihe ab Nr. 37)
** Luz Kerkeling in der Graswurzelrevolution 369
** Jens Kastner in der ILA 354 (Text leider nur in der gedruckten Ausgabe einsehbar)
** Audiovortrag zum selben Thema (mp3)
** Aktuelle Vortragsdokumentation: Vortrag von Luz Kerkeling in Berlin
* Wo herrscht Anarchie: Ein erotischer Nachtisch
* Linktipp: Hunger auf Material
** Anarchia-Versand Wien

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Den Beitrag zu Hamburg findet ihr hier auch als Einzelbeitrag: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören (3:50 min):

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net